Freija Aflenzer und Philipp Pöltl dominieren Österreichische Schüler-Meisterschaften

4 überlegene Goldmedaillen errangen Freija Aflenzer und Philipp Pöltl bei den diesjährigen Österreichischen Schülermeisterschaften in Bruck/Mur (jeweils im Gewichtheben und im Athletischen Mehrkampf). Und auch der Trainingsjüngste im Bunde, Robin Golda, klopfte bereits an die Medaillenränge an…

-> zum Bericht

HSV-Bankdrücker Thomas Wetzstein WELTMEISTER!

Von 23. bis 28. April fanden in Portchefstroom (Südafrika) die Weltmeisterschaften im Bankdrücken der Masters statt. Seit Monaten fieberte HSV-Athlet Thomas Wetzstein in intensiver Trainingsvorbereitung diesem Ereignis entgegen. Und er nutzte den Moment – seinen Moment – in eindrucksvoller Weise: Mit extrem starken 270 kg stellte er nicht nur eine persönliche Bestleistung auf, sondern holte in überlegener Manier den Weltmeistertitel nach Langenlebarn. Damit ging wahrhaftig ein Traum in Erfüllung.

5 Titel und Rekord für HSV-Gewichtheberinnen bei Staatsmeisterschaften

Drei HSV-Athletinnen präsentierten sich bei den Damen-Staatsmeisterschaften in Top-Form und heimsten insgesamt 5 x Gold, 1 x Silber und 3 x Bronze ein. Und obendrauf gab’s noch einen neuen Österreichischen Jugendrekord…

-> zum Bericht

Günter "Obelix" Haberfellner holt seinen 17. Landesmeistertitel

Kraftdreikampf Classic – das ist Kraft pur ohne jede unterstützende Bekleidung. Und eine fixe Größe im NÖ Powerlifting-Geschehen ist Steinmetz Günter „Obelix“ Haberfellner. Obwohl gesundheitlich angeschlagen, erkämpfte er sich in seiner fünften Wettkampfsaison den insgesamt bereits 17. Landesmeistertitel. Mit 435 kg Dreikampfleistung holte er Gold in seiner Altersklasse sowie den Vizemeistertitel in der Allgemeinen Klasse.

-> zum Bericht

6-9-3: Medaillenregen für HSV-Gewichtheber bei NÖ Landesmeisterschaften

Stolze 18 Medaillen, 6 davon in Gold, eroberten die sechs Athletinnen und Athleten des HSV Langenlebarn bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Brunn/Gebirge. Damit konnte sich jeder in den Medaillenrängen platzieren, obwohl der Wettbewerb für manche nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu höheren Zielen war… -> zum Bericht

Jahresbericht 2017: Die Krönung

Obwohl unser aktiver Kader kleiner wurde und wir bei unserer Teilnahme an Wettkämpfen „sparten“ (35 im Vergleich zu 2016: 48, 2015: 43, 2014: 36), gab es wiederum große Erfolge zu feiern: vom Europameister-Titel bei den Masters über Goldmedaillen bei den Staatsmeisterschaften und internationalen Turnieren bis hin zur Titelverteidigung unserer Bundesliga-Damen und einem großartigen 4. Platz bei den Weltmeisterschaften im Bankdrücken. Doch die Krönung war ein Ereignis, das scheinbar nur alle 32 Jahre vorkommt… -> weiterlesen

Die Sensation ist perfekt: Tulln hat wieder einen Bundesliga-Meister!

Kein Drehbuchautor hätte die Dramaturgie dieses Finales spannender schreiben, kein Regisseur packender inszenieren können: Erst mit dem allerletzten Versuch der Konkurrenz überholt unser Team den Top-Favoriten SK Vöest Linz und gewinnt mit einem Hauch von 0,55 Punkten Vorsprung den Bundesliga-Titel 2017! -> weiterlesen...

4. EM-Titel für Susi Menda

Nach 1997, 2014 und 2015 eroberte „Golden Girl“ Susanne Menda heuer im schwedischen Halmstad zum vierten Mal Europameisterschafts-Gold bei den Masters-Gewichtheberinnen. Obwohl es ihr im Wettbewerb trotz optimaler Vorbereitung nicht nach Wunsch lief, ließ sie ihre Konkurrentinnen aus Dänemark und Deutschland dank ihrer Kraft und Routine deutlich hinter sich. Damit hält sie bereits bei 11 internationalen Medaillen – 8 in Gold und 3 in Silber.