„Oldboy“ Poldi Höller nicht zu schlagen: Staatsmeister der Masters!

Leopold Höller, HSV Langenlebarn, Staatsmeister der Masters

Er ist und bleibt ein sportlicher Dauerbrenner und Vorbild für die Jugend: „Altmeister“ Leopold Höller holte sich bei den diesjährigen Österreichischen Meisterschaften der Masters zum nicht mehr erinnerbaren Male den Staatsmeistertitel ...

80 Junggebliebene aus 30 Vereinen schritten bei den heurigen Titelkämpfen zur Hantel. Kraftsport-Legenden wie Rupert Mörth, Otto Wanz oder Udo Querch sahen eine vom ASKÖ Feldkirchen mustergültig organsierte Veranstaltung mit Videowall, Tombola, Buchpräsentation, Buffet, Musik und einem sportlichen Feinschmecker-Menü: insgesamt 10 neue österreichische Rekorde wurden bejubelt.

Trenkwalder, Sponsor der Sektion Kraftsport des HSV Langenlebarn

Und ein Leopold Höller, der seine Alters- und Gewichtsklasse souverän gewann. Obwohl er aufgrund von Schulterproblemen nur im Stand reißen und umsetzen konnte, zeigte er 6 gültige Versuche und mit 65 kg Reißen und 85 kg Stoßen eine mehr als respektable Leistung. In der inoffiziellen Gesamtwertung der Altersklasse 6 (60 bis 64 Jahre) belegte er mit 311,33 Sinclair-Melzer-Punkten Rang 3.

Damit gab es für die von Trenkwalder unterstützte Sektion Kraftsport des HSV Langenlebarn bei der ersten Staatsmeisterschaft des Jahres gleich die erste Goldmedaille!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0