HSV-Evergreens im Glanz: 1 x Gold und 2 x Silber bei ÖM der Masters

HSV Langenlebarn, Masters

Nachdem Seriensieger Leopold Höller wegen Problemen mit den Adduktoren seine Teilnahme an den diesjährigen Österreichischen Meisterschaften der Masters absagen musste, rückten drei „jüngere Ältere“ nach Wels aus, um die Farben des HSV Langenlebarn zu vertreten. Und kehrten mit reichlich Edelmetall heim …

http://www.stevia-crystal.com/?utm_source=Affiliate&utm_medium=Banner&utm_content=Standard&utm_campaign=stevia
HSV Langenlebarn, Michael Steinböck

Allen voran Michael Steinböck, der 3 kg Körpergewicht abkochte, um in der Kategorie -69 kg zu starten. Trotz dieses Substanzverlustes setzte er tolle 88 kg Reißen und 102 kg Stoßen auf die Bühne. Mit dieser Leistung ist er in seiner Gewichtsklasse unter allen Athleten Österreichs jenseits der 40 Jahre unerreicht. Logisches und verdientes Ergebnis: Gold.

HSV Langenlebarn, Stefan Weindl

Sektionsleiter Stefan Weindl legte dagegen aus taktischen Gründen um 3 kg zu, um sich in der Klasse der Superschweren zu messen. Mit 95 kg Stoßen und 175 kg Zweikampf zeigte er neue Bestleistungen und weiterhin ansteigende Form. Er holte sich die Silber-Medaille.

HSV Langenlebarn, Christian Fleis

Die beeindruckendste Leistung des Tages lag jedoch nicht in der Schwere des gehobenen Gewichtes. Sechs Jahre nach einem schrecklichen Motorrad-Unfall, bei dem sein Leben an einem seidenen Faden hing und kein Arzt glaubte, dass er jemals wieder aus eigener Kraft gehen könne, gab Christian Fleis sein Comeback auf der Gewichtheber-Treppe. Mit stolzen und technisch sauberen 60 kg Reißen und 70 kg Stoßen demonstrierte er die Kraft menschlichen Willens. Damit gewann er nicht nur Silber, sondern vor allem auch den Respekt und die Sympathie seiner Mitstreiter und der Zuschauer.

Noch ein Nachsatz: Für Fleis und seine Ärzte war das den gesamten Körper kräftigende Gewichtheber-Training vor seinem Unfall der ausschlaggebende Faktor, der ihm das Leben rettete. Die Regenerationsfähigkeit eines trainierten Bewegungsapparates ist einfach um ein Vielfaches höher. Also: auf zum Krafttraining!

Alle Ergebnisse im Überblick
2012-04-21 ÖM Masters Protokolle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marcus (Freitag, 03 August 2012 20:59)

    Tolle Ergebnisse, die hoffentlich den anderen die Motivation gibt nachzuziehen.