Österreichische Mehrkampf-Meisterschaft der Schüler in Tulln: Ein Fest der Freude an der Bewegung!

Österreichische Mehrkampfmeisterschaft der Schüler in Tulln

Es war ein Fest der Freude an der Bewegung und der freundschaftlichen Begegnung im sportlichen Wettstreit, bei dem die Jugend sich selbst feierte. Die Organisatoren schufen dabei an der Heimstätte der Athletik-Akademie Tulln den Rahmen, der den Schülern ein unvergessliches Erlebnis bescherte.

http://www.stevia-crystal.com/?utm_source=Affiliate&utm_medium=Banner&utm_content=Standard&utm_campaign=stevia

40 Starterinnen und Starter aus 13 Vereinen folgten dem Ruf des Österreichischen Gewichtheber-Verbandes (ÖGV), sich im Rahmen einer nationalen Meisterschaft im athletischen Mehrkampf zu messen. Die Schüler der ISMS Tulln, die unter der Flagge des HSV Langenlebarn antraten, stellten dabei knapp ein Drittel des gesamten Teilnehmerfeldes.

Das Bemerkenswerte an diesem Wettkampf war, dass er dort stattfand, wo gerade die intensivste Nachwuchsarbeit betrieben wird: an den Sportstätten der ISMS Tulln, die gemeinsam mit uns als Kraftsportverein 2007 ein österreichweites Vorzeigeprojekt ins Leben gerufen hat – die Athletik-Akademie Tulln.

Überhaupt war es das erste Mal in der fast 50-jährigen Geschichte des Tullner Kraftsports (KSV Tulln seit 1964, HSV Lale seit 1980), dass eine vom ÖGV ausgerichtete Österreichische Meisterschaft in Tulln ausgetragen wurde. Und es war das erste Mal in der mehr als 110-jährigen Geschichte des ÖGV, dass eine Österreichische Meisterschaft von einem Gewichtheberverein und einer Schule gemeinsam organisiert wurde. Eine doppelte Premiere also.

Gewertet wurde in 4 Gruppen: U-9, U-11 und U-13 weiblich und männlich. Den Start machten dabei die Jüngsten im Feld, bei denen neben den leichtathletischen Disziplinen (30 m-Sprint, beidbeiniger Dreisprung und Kugelschockwurf) ausschließlich die Technik im Gewichtheben bewertet wird. Und sie machten es extrem spannend: Bei einer Siegerleistung von 382,12 Mehrkampf-Punkten setzte sich der Brunner Kevin Kittenberger mit nur 0,09 Punkten Vorsprung auf Luca Strobl aus Bad Häring durch.
Dritter wurde Marco Klutz vom AK Goliath aus Wien. In der U-11 wurden die Positionen klarer bezogen. Hier kürte sich Mario Kanyka aus Mödling vor Markus Fantner vom AK Goliath und Philipp Wagner aus Weng zum Österreichischen Meister.

Der Tullner Nachwuchs griff dann am Nachmittag ins Geschehen ein. Als erstes waren die U-13-Mädchen dran, die während der Sommer-Ferien eifrig trainierten, um der haushohen Favoritin Sarah Fischer das Siegen schwer zu machen. Doch die Kremserin war eine Klasse für sich und ließ nie einen Zweifel über den Gewinn des Meistertitels aufkommen. Im Kampf um die weiteren Medaillen ging es weit spannender zu, und schließlich setzte sich die von ÖGV-Nationaltrainer Gerd Ottawa betreute ISMS-Schülerin Marianne Marschall knapp vor ihren Schulkolleginnen Sarah Majer und Hannah Ortlieb, die mit dem undankbaren 4. Platz vorliebnehmen musste, durch.

U-13, Mädchen:
GOLD: Sarah Fischer, Krems
SILBER: Marianne Marschall, HSV Lale/ISMS Tulln
BRONZE: Sarah Majer, HSV Lale/ISMS Tulln

Die U-13-Burschen stellten mit 15 Athleten das größte Teilnehmerfeld. Hier wussten vor allem die „Leichtgewichte“ das Publikum mit spektakulärer Technik zu begeistern. Allen voran der spätere Sieger, Achmed Midajew von Post SV Wien, der – selbst nur 32,6 kg leicht – stolze 36 kg im Reißen und 45 kg im Stoßen bewältigte. Aber auch der um nur 4 kg schwerere Mario Hengl von der ISMS Tulln, der wie Marianne Marschall von Nationaltrainer Ottawa gecoacht wurde, demonstrierte eindrucksvoll sein gewichtheberisches Talent. Doch während Midajew seinen großen Vorsprung aus dem Gewichtheben über die leichtathletischen Übungen noch ins Ziel rettete, rutschte Hengl vom 3. Platz nach dem Gewichtheben auf den 5. in der Gesamtwertung zurück. – In der Leichtathletik haben eben doch die schwereren „Brocken“ ihre Vorteile. Und das nutzte einer aus, den man nicht unbedingt auf der Medaillen-Rechnung haben konnte: ISMS-Schüler Georg Moldaschl, nach dem Gewichtheben noch scheinbar abgeschlagen 6., startete beim Laufen, Springen und Werfen eine furiose Aufholjagd und setzte sich am Ende noch vor dem durch eine Verletzung gehandicapten Mitfavoriten Roman Steinbrecher aus Schwechat auf den Silber-Rang.

U-13, Burschen:
GOLD: Achmed Midajew, Post SV Wien
SILBER: Georg Moldaschl, HSV Lale/ISMS Tulln
BRONZE: Roman Steinbrecher, OMV Schwechat

Zweimal Silber, einmal Bronze, dazu jeweils zwei vierte und fünfte Plätze – damit gewannen die „Athletik-Akademiker“ des HSV Langenlebarn/ISMS Tulln überlegen die Mannschaftswertung dieser Österreichischen Meisterschaft vor dem 1. FAV AK Goliath und dem AK Union Öblarn.

Schade nur, dass nicht mehr Eltern, Verwandte und Freunde die Chance nutzten, den eigenen Nachwuchs vor heimischer Kulisse anzufeuern. Denn sowohl die Leistungen der jungen Talente als auch die Organisation der Veranstaltung ließen keine Wünsche offen. Was Leopold Höller, „Vater“ der Athletik-Akademie, hier mit einem relativ kleinen Team an emsigen Helfern auf die Beine stellte, ist beispiellos. Und wäre nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung vieler Institutionen:

  • die Fachverbände ÖGV und NÖGV, allen voran Markus Koch, der als ÖGV-Sportwart einen perfekten Ablauf plante und bravourös umsetzte
  • Vereins- und Verbands-Funktionäre, die vor allem in den „personal-intensiven“ Leichtathletik-Bewerben ein großartiges Teamwork bewiesen
  • die Dachverbände ÖHSV und HSLV NÖ
  • die Stadtgemeinde Tulln und die Sportabteilung des Landes NÖ
  • das Österreichische Bundesheer und der Heeressportverein Langenlebarn

Und last but not least natürlich die Schule mit ihrer Direktorin, OSR Ulrike Fuxsteiner, dem Projektleiter Georg Förstel, der Projektkoordinatorin Tatjana Husinsky und dem Elternverein, der ein köstliches Buffet zauberte. Nicht zu vergessen auch die vielen Sponsoren und Förderer, die ihren Beitrag zu dieser gelungenen Meisterschaft geleistet haben.

Vielen Dank an alle!

 

Die Ergebnisse im Detail (Mehrkampf)
2012-09-15 ÖM Schüler Ergebnisse gesamt.
Adobe Acrobat Dokument 70.0 KB
Die Ergebnisse im Detail (Gewichtheben)
2012-09-15 ÖM Schüler Ergebnisse Gewicht
Adobe Acrobat Dokument 92.9 KB
Die Mannschaftswertung
2012-09-15 ÖM Schüler Mannschaftswertung
Adobe Acrobat Dokument 29.2 KB

 

Fotos von Christian Fleis:

 

Fotos von Bernhard Steyrer

(lizenziert unter http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/):

Kommentar schreiben

Kommentare: 0