3. Runde Regionalliga Ost-C: Krimi in Stockerau

Es war ein Wettkampf, wie man sich ein mannschaftliches Kräftemessen nur wünschen kann: attraktiver Sport (im wahrsten Sinne des Wortes), Spannung bis zum Schluss (die Entscheidung fiel erst mit dem viertletzten Versuch) und gleich vier Jugendliche im Meisterschaftseinsatz…

Gitty City Stockerau

Spannend war schon die Ausgangslage: Da Loosdorf/Melk am Vorabend die bisher ungeschlagenen Mannen aus Breitenfurt besiegte, konnten wir uns mit einem Erfolg in Stockerau punktegleich mit den beiden Titel-Konkurrenten an die Spitze der Tabelle setzen. Und hätten die Entscheidung um die Meisterschaft wieder in den eigenen Händen.

Doch erstens wussten wir, dass man das Gitty-City-Damenteam nicht unterschätzen darf, und zweitens fiel uns mit Florian Doppler ein wichtiger Leistungsträger aus. In letzter Minute gestärkt durch Routinier Jürgen Pikola, der uns einmal mehr aus dieser Patsche half, gingen wir entsprechend vorsichtig und konzentriert ans Werk. Nur vier Fehlversuche - zwei davon wegen einer offenen Blase an der Hand von Flo Koch – zeigten die Entschlossenheit jedes Athlet, keinen Versuch herzuschenken.

Umso größer die Überraschung, als wir nach dem Reißen dennoch 9,37 Punkte hinter Stockerau lagen. Die feschen Damen der Heimmannschaft zeigten nicht nur ästhetischen Hantelsport, sie demonstrierten auch eindrucksvoll, wer das „wahre starke Geschlecht“ ist. Für unsere Jugendlichen eine Erfahrung, die sie nicht früh genug machen konnten ;-)

Florian Koch, ACU Krems

Wir ließen uns davon aber nicht beirren und produzierten lediglich zwei weitere Fehlversuche im Stoßen. So drehte sich das Blatt langsam zu unseren Gunsten, bevor Florian Koch mit seinem ersten und Jürgen Pikola mit seinem zweiten Stoßversuch den Sieg endgültig fixierten.

Neue Bestleistungen gab es zwar „nur“ von Flo Koch (122 kg Stoßen) und Philip Gotthart (72 kg Reißen, 205,23 Sinclair-Punkte), doch die regnet es eben nicht jeden Tag. Viel überzeugender war die kollektiv geschlossene Mannschaftsleistung und das gelungene Debüt des erst 13-jährigen Matthias Gregor.

Am 7. Juni geht es als nächstes daheim im VAZ Tulbing gegen den STK Breitenfurt. Gelingt uns da die Revanche für den missglückten Meisterschaftsauftakt, käme es im Herbst zum vorentscheidenden Showdown in Loosdorf. Der Ehrgeiz unserer jungen Mannschaft ist jedenfalls groß…

Die Ergebnisse im Detail:
2013-05-04 MM R3 RL-C Gitty-City Stocker
Adobe Acrobat Dokument 31.9 KB
Ergebnisse der Parallel-Begegnung in Loosdorf:
2013-05-03 MM R3 RL-C Loosdorf-Melk - Br
Adobe Acrobat Dokument 38.4 KB

Fotos von Christian Fleis

Videos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0