4. Europameister-Titel für Leopold Höller!

Wenn es nach Udo Jürgens geht, kommt man erst mit 66 Jahren in Schuss. Poldi Höller ist jetzt mit 65 Jahren zum bereits 4. Mal Europameister geworden. Poldi: Was hast du erst mit 66 vor? Wir hoffen jedenfalls, dass bei dir noch lange nicht Schluss ist...

Dabei waren die Vorzeichen alles andere als günstig für ihn. Im Frühjahr lädierte er sich bei einem kapitalen Sturz beim Schifahren das Schultergelenk, was ihn besonders beim Reißen stark behinderte. Dazu machte sich der Stress der letzten Monate, den er mit seinem Schulprojekt „Athletik-Akademie Tulln“ hatte, mit Rückenschmerzen bemerkbar. Dem nicht genug, wurde die Meisterschaft kurzfristig in das Ephesos Convention Center in Kusadasi (Türkei) verlegt – eine neue Veranstaltungshalle im Zustand einer Baustelle. An Infrastruktur mangelte es an allen Ecken und Enden. Obwohl Poldi für seinen Bewerb noch 2 kg zu schwer war, gab es im Vorfeld weder Abwaagemöglichkeit noch Sauna und nicht einmal eine warme Dusche nach dem Wettkampf.

Manch anderer würde einen Start unter solchen Voraussetzungen noch einmal überdenken. Doch Leopold Höller gehört zu jenen Athleten, denen sportliche Erfolge nie in den Schoß fielen. Er musste sich alles hart erkämpfen, und diesen Kampfgeist zeigte er einmal mehr in seiner Gewichtsklasse -69 kg.

Obwohl seine Konkurrenten aus Litauen, Polen und der Türkei stärkere Leistungen gemeldet hatten, ließ sich Poldi nicht aus der Ruhe bringen, legte mit 62 kg, 66 kg und 68 kg eine fehlerlose Reißserie hin und sah sich plötzlich und unerwartet mit 4 kg Vorsprung in Führung liegen. Beim Stoßen zeigte er dann, welch ausgefuchster Stratege er ist: Mit 76 kg begann er 1 kg höher als sein härtester Gegner, der Litauer Romas Matazinskas, um auf seine Steigerungen reagieren zu können und ihn so in Schach zu halten. Nachdem beide im Zweitversuch 81 kg zur Hochstrecke brachten, musste Matazinskas auf 86 kg steigern, um Poldis Vorsprung aus dem Reißen einzuholen und sich im Zweikampf vorübergehend an die Spitze zu setzen. Nachdem er diese aber nicht mehr bewältigen konnte, verzichtete Poldi auf seinen letzten Versuch und durfte sich als Europameister der Altersklasse 7 (65-69 Jahre), Kategorie -69 kg, feiern lassen.

Leopold Höllers Gesamtbilanz als Masters-Athlet ist beeindruckend und makellos:
5 Starts bei Europameisterschaften: 4 x Gold und 1 x Bronze
2 Starts bei Weltmeisterschaften: 2 x Gold
2 Starts bei World Masters Games: 2 x Silber
1 Start bei einem Masters Europa Cup: 1 x Bronze

Das Wettkampf-Protokoll
2013-05-20 EM Masters Protokoll.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0