Tipps für erfolgreiches Krafttraining

Hast du schon einmal über Gewichtheben nachgedacht, entweder als Hobby, als Wettkampfsport oder einfach, um deinen Körper von den Zehen an aufzubauen? Als Anfänger ist es ziemlich schwierig, sich dem zuzuwenden. Es gilt eine Menge Dinge zu bedenken:

Setz dir vernünftige Ziele

Wenn du Poker zu spielen beginnst, wirst du nicht erwarten, sofort großartig zu sein. Es braucht Zeit und Übung, um die Regeln und Strategien aufzunehmen, die notwendig sind, um eine respekteinflößende Naturgewalt auf de.partypoker.com oder in einem Casino zu werden. Warum sollte das mit Krafttraining anders sein? Du wirst nicht in der Lage sein, schon zu Beginn eine erhebliche Menge an Gewicht zu heben. Also setz dir realistische Ziele, um langsam die gewünschte Muskelmasse aufzubauen.

 

Achte auf deine Ernährung

Bestimmte Spiele und Sportarten erlauben dir eine gewisse Freiheit in deiner Ernährung. Football-Spieler sollen genug Kohlenhydrate einnehmen, aber das wird ihnen nicht allzu schaden, wenn sie gelegentlich auf gesättigte Fette in ihren Mahlzeiten achten. Ein Poker-Spieler braucht nicht auf seine Ernährung zu achten, weil der Sport seiner Wahl eher den Verstand als den Körper braucht. Wenn du mit Gewichten trainierst, solltest du jedoch gesättigte Fette und Kohlenhydrate auf ein Minimum reduzieren. Um auf nicht mehr als insgesamt 25 % Fett zu kommen, solltest du auf all die fetthaltigen Backwaren, Limonaden, raffinierten Zucker, Kekse, Kuchen und anderes Junk-Food verzichten.

 

Was sollst du essen?

Beim Krafttraining solltest du fettarme Proteine essen: Fleisch, Fisch wie Thunfisch und Lachs, frisches Obst, Gemüse und fettfreie Milchprodukte. Du musst auch darauf achten, ausreichend zu essen, um die bei einer Trainingseinheit verbrannten Kalorien wieder auszugleichen. Mit anderen Worten, achte beim Essen auf hochwertige Lebensmittel und pflege auch deinen inneren Körper.

 

Deine Muskeln belasten

Wenn du versuchst, Fett loszuwerden und stattdessen Muskelwachstum zu fördern, musst du sicherstellen, dass deine Muskeln beim Training ausreichend gefordert werden, damit sie wachsen. Du kannst das mit dem menschlichen Gehirn vergleichen. Wenn du beispielsweise einen Kurs besuchst, dann deshalb, um etwas Neues zu lernen. Um dein Wissen zu einem Thema zu vertiefen (bleiben wir bei unserem Poker-Beispiel), musst du dich mit Fakten und Strategien zu diesem Thema aufladen, damit du etwas davon behalten kannst. Dein Wissen über Texas Hold’em wird sich nach und nach aufbauen, bis du das Gewicht dieses neuen Wissens in deinem Kopf spürst. Die Muskelgruppen deines Körpers müssen zumindest zweimal pro Woche trainiert werden (besser dreimal), um Muskeln aufzubauen.

 

Erholung

Du kannst deinen Körper auch mit Krafttraining überlasten. Mache alle paar Wochen eine Woche Pause, um das zu tun, was du gerne möchtest und dich vom intensiven Training zu erholen. Dann können deine Muskeln regenerieren und sich wieder aufladen, um bereit dafür sein, noch stärker zu werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0