Tatsächlich geschafft: Junges HSV-Team ist Mannschaftsmeister der Regionalliga!

Es fehlte nur noch ein Sieg – doch programmierte Siege sind oft doppelt schwer, insbesondere wenn es sich um eine unerfahrene Mannschaft handelt. Von Nervosität war bei unseren jungen Wilden allerdings nichts zu spüren: Mit einem souveränen 2 : 0 gegen Stockerau holten sie sensationell den Mannschaftstitel in der Regionalliga Ost-C…

Rein rechnerisch hätte auch eine knappe Niederlage zum Titel reichen können, aber darauf wollten wir uns gar nicht erst einlassen. Und so agierten Matthias Gregor, Philip Gotthart, Florian Koch, Florian Doppler und Maximilian Aflenzer, der sein Debüt in der Mannschaft feierte, von Beginn an mit voller Konzentration.

Im Reißen gab’s dann auch nur vier Fehlversuche und drei neue Bestleistungen: 37 kg von Matthias, 48 kg von Max und 75 kg von Philip. Im Stoßen riss der Faden, vielleicht weil auch der oft beflügelnde Druck eines knappen Wettkampfes fehlte. Außerdem durften die Jungs nach ihren sicheren Erstversuchen etwas höher steigern, und so konnten wir uns mit lediglich 6 Gutversuchen nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Andererseits ließen die Fünf nie einen Zweifel darüber aufkommen, dass sie die Begegnung fest in der Hand hatten.

Wenn man nun zurückdenkt, wie wir im ersten Meisterschaftskampf mit 0 : 4 in Breitenfurt untergangen sind, hat dieses Jugendteam Geschichte geschrieben. Es war zwar klar, dass die Burschen im Laufe dieses Jahres den größten Leistungssprung machen werden, dass es aber gleich zum Meistertitel reicht, daran hätten wir nicht zu denken gewagt.

Mit einem strategischen Einsatz unserer Geheimwaffe Jürgen Pikola in der 2. Runde gegen den Favoriten WKG Loosdorf/Melk hielten wir das Rennen offen, und genau ab da begann der unaufhaltsame Siegeslauf. Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit mit dem ACU Krems, der diesen Finalkampf an seiner Heimstätte organisierte und vor allem mit dem 17-jährigen Florian Koch einen Athleten beisteuerte, der hervorragend in das Profil und zum Charakter dieser Mannschaft passt.

Kommendes Jahr stoßen vier weitere Schüler der Sportmittelschule Tulln in den Kader nach, und nicht unerwähnt sollte bleiben, dass auch Stockerau ein Team stellte, dessen Durchschnittsalter unter 20 Jahren lag. Es tut sich also was, und wir freuen uns schon auf die nächste Meisterschaft!

Das Wettkampf-Protokoll
2013-10-05 MM R6 RL-C WKG HSV-ACU - Gitt
Adobe Acrobat Dokument 48.0 KB
Das Wettkampf-Protokoll der Parallel-Begegnung
2013-10-05 MM R6 RL-C Breitenfurt - WKG
Adobe Acrobat Dokument 19.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0