1. Int. Athletik-Cup um die Goldene Rose der Stadt Tulln: Alle haben gewonnen!

Lena Doblinger (HSV Langenlebarn) und Kevin Kittenberger (Post SV Wien) sind die ersten Gewinner der Goldenen Rose der Stadt Tulln. Darüber hinaus gingen bei der großartigen Premiere des Athletik-Cups an der Sportmittelschule Tulln alle Beteiligten als Sieger hervor…

„Ein großes Dankeschön für die tolle Organisation und das gelungene Turnier. Es war wirklich super bei euch!“ - So und so ähnlich war der einhellige Tenor der Funktionäre und Betreuer von 12 Vereinen aus ganz Österreich und der Slowakei, die unsere Einladung zum 1. Internationalen Athletik-Cup um die Goldene Rose der Stadt Tulln mit 48 Schülerinnen und Schülern annahmen.

Sport verbindet, und die sportliche Arbeit mit Kindern ganz besonders. Das konnten auch der ehemalige ÖHSV-Präsident Bgdr Ewald Angetter, HSV-Präsident Obstlt Wolfgang Rafetseder, Nationalrat Johann Höfinger, Landtagsabgeordneter Günter Kraft, Vizebürgermeister Hubert Herzog, Sportstadtrat Ing. Norbert Pay, der die Tullner Rosen überbrachte, ÖGV-Präsident Gerhard Peya, ÖGV-Vizepräsident Gottfried Langthaler, NÖGV-Vizepräsident Rudolf Doppler sowie Österreichs derzeit stärkster Gewichtheber, Philipp Forster, hautnah miterleben.

Kräftig unterstützt von den Sportwarten Markus Koch und Roland Parmetler sowie zahlreichen engagierten Eltern und Vereinsmitgliedern wurde dieses Turnier zu einem Fest des Nachwuchssports. Es gab reihenweise tolle Leistungen zu sehen, die Hoffnung für die Zukunft des Gewichthebens in Österreich machen. Doch noch schöner waren die Freude der Kinder und der Spirit des Gemeinsamen.

Aus heimischer und sportlicher Sicht stehen natürlich die Gruppensiege von Freija Aflenzer (U9 weiblich) und Lena Doblinger (U13 weiblich), sowie der Gesamtsieg um die Goldene Rose bei den Mädchen (Lena Doblinger) und der Gewinn der Mannschaftswertung im Vordergrund. Aber auch der erste Wettkampfauftritt des 9-jährigen Philipp Pöltl und des erst seit einem halben Jahr trainierenden neuen Jahrgangs der Athletik-Akademie erfüllten uns mit Stolz. Was man nicht vergessen darf: Wir haben mit der Athletik-Akademie Tulln zwar ein einzigartiges Projekt am Laufen, was aber nicht bedeutet, dass wir alles gewinnen müssen. Auch in anderen Vereinen wird hervorragende Jugendarbeit geleistet, und wir haben uns mit jedem Gewinner und überhaupt mit jedem Teilnehmer für seine Leistungen mitgefreut!

Als Dessert servierten uns die Ab-14-Jährigen unseres Vereins, die aus dem Schulprojekt herausgewachsen sind und zum Teil schon in unserer Kampfmannschaft starten, in einer nicht zum Athletik-Cup zählenden Exhibition persönliche Bestleistungen am laufenden Band. Hervorzuheben ist Florian Schindler, der sich mit sechs gültigen Versuchen und drei neuen Bestleistungen (61 kg Reißen, 80 kg Stoßen, 141 kg Zweikampf) zum nächsten „Master of Weightlifting“ (das Erreichen von 200 Sinclair-Punkten) kürte.

Bei unserem Juniors-Steigerungspokal 2014 bleibt Max Aflenzer (neue Stoßbestleistung von 80 kg) mit +32,53 Punkten unangefochten an der Spitze. Auf den zweiten Zwischenrang reihte sich überraschend Sebastian Köbe ein, der erst heuer 14 wird und mit + 25,85 Punkten eine starke Leistungssteigerung zeigte. Dahinter unser neuer „Master Florian“ mit +14,70.

Alle Ergebnisse im Detail
Athletik_Cup_Ergebnisse_Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.5 KB

Impressionen von Günter Haberfellner

Fotos von Bernhard Steyrer

Fotos von Markus Koch

Fotos von Christian Fleis

Kommentar schreiben

Kommentare: 0