Poldi Höller Europacup-Sieger am Stubenbergsee

Er lässt sich immer wieder Neues einfallen, um unseren Sports einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. 2 Jahre nach der Lugner-City organisierte ÖGV-Präsident Gerhard Peya nun einen Europacup der Masters und erstmals auch der Jugend (U17) im steirischen Apfelland …

Zahlreiche Zuschauer im Freibad der Ortsgemeinde Stubenberg am See bestaunten dabei, wie 51 junge und reifere Athleten aus vielen Ländern Europas eindrucksvoll demonstrierten, dass Kraft wahrlich kein Alter kennt. Zwar blieb der erhoffte Zustrom an Athleten (vorerst noch) aus, doch das tat der Feierlaune keinen Abbruch. Umso mehr, als bei der Abschluss-Gala der 75. Geburtstag des weltweit erfolgreichsten Masters-Hebers, Fritz Steiner, zu feiern war.

Wir waren natürlich auch dabei. 3 Jugendliche und 4 Masters holten 1 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze nach Langenlebarn. Highlight war Poldi Höller, der sich mit 74 kg Reißen und 92 kg Stoßen schon in bestechender Form für die WM präsentierte und seine Altersklasse überlegen gewann.


Jugend Jahrgang 2001: 2. David-Stefan Babici

Jugend Jahrgang 2000: 2. Mario Hengl, 3. Sebastian Köbe

Masters W55-64: 2. Susanne Menda

Masters M35: 4. Christian Fleis

Masters M65: 1. Leopold Höller

Masters M75+: 2. Friedrich Steiner


Persönliche Bestleistungen zeigten vor allem die Jungen: David-Stefan Babici mit 29 kg Reißen, 41 kg Stoßen und 70 kg Zweikampf, Mario Hengl mit 40 / 48 / 88 und Sebastian Köbe mit erstmals 70 kg Stoßen.

Die Ergebnisse im Detail:
Masters_Europacup_2014_Ergebnisbuch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0