Gold für Freija Aflenzer und Max Moldaschl bei Internationalem Stapfer-Turnier

Ein Rekordstarterfeld von 143 Jugendlichen – 35 Mädchen und 108 Burschen – aus Deutschland, Tschechien, Ungarn und Österreich konnten die Ranshofener Organisatoren in ihrem frisch renovierten Gewichtheberzentrum zur 21. Auflage des traditionellen Günter Stapfer-Gedächtnisturniers begrüßen…

Geplant war, dass wir auch mit einem Rekordteilnehmerfeld von 16 Kindern nach Ranshofen fahren. Doch urlaubs-, krankheits- und pubertätsbedingte Gründe halbierten unser Team. Dennoch konnten sich die Betreuer Jürgen Pikola und Christian Fleis nicht beklagen:

Obwohl sie nicht ihren besten Tag erwischte, demonstrierte Freija Aflenzer einmal mehr ihr Ausnahme-Talent. Sie gewann den Jahrgang der neunjährigen Mädchen souverän und beeindruckte mit ihrer Technik auch Neo-Nationaltrainer Hans Lechner. In ihrer Gruppe starteten übrigens auch die 10-, 11- und 12-jährigen Mädchen. In einer fiktiven Gesamtwertung wäre sie sogar 3. bei den älteren Kindern geworden, und wären ihr alle Versuche aufgegangen, hätte sie dort sogar gewonnen!

Bei den 11-jährigen Mädchen wurde Tamara Köbe mit sechs gültigen Versuchen und neuen persönlichen Bestleistungen von 29 kg Reißen und 38 kg Stoßen gute Vierte. Lena Doblinger erkämpfte sich bei den 13-jährigen Bronze, Philipp Pöltl errang bei den 9-jährigen Burschen in einem großen Starterfeld den 6. Platz.

17 Athleten maß das Teilnehmerfeld der 14-jährigen Burschen. Und hier setzte sich unser Max Moldaschl mit seiner Klasse, einer neuen Reißbestleistung von 76 kg und erstmals 233,36 Sinclair-Punkten eindrucksvoll durch und holte Gold. Gute Vorstellungen lieferten auch Mario Hengl (PB: 41 kg Reißen, 176,25 Punkte) und Sebastian Köbe (PB: 119 kg Zweikampf), die sich mit dem 9. bzw. 11. Rang im Mittelfeld klassierten. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Matthias Gregor, der seine Anfangslast im Reißen von 45 kg dreimal nicht bewältigen konnte und sich bei den 15-Jährigen nur auf dem 13. und letzten Platz einreihen konnte.

In einem inoffiziellen Medaillenspiegel belegten wir mit 2 x Gold und 1 x Bronze unter 27 Vereinen den hervorragenden 6. Platz. Und das, obwohl wir nur mit „halber Kraft“ unterwegs waren…


Mädchen, Jahrgang 2005: GOLD Freija Aflenzer

Mädchen, Jahrgang 2003: 4. Tamara Köbe

Mädchen, Jahrgang 2001: BRONZE Lena Doblinger

Burschen, Jahrgang 2005: 6. Philipp Pöltl

Burschen, Jahrgang 2000: GOLD Max Moldaschl, 9. Mario Hengl, 11. Sebastian Köbe

Burschen, Jahrgang 1999: 13. Matthias Gregor

Die Ergebnisse im Detail:
2014-08-29 Int Stapfer-Turnier Ergebniss
Adobe Acrobat Dokument 705.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0