Maximale Ausbeute bei NÖ Landesmeisterschaften: 3 x Gold, 3 x Silber, 3 x Bronze für HSV-Jugend

Mit Florian Doppler, Max Aflenzer und Matthias Gregor schickten wir drei unserer fleißigsten Trainierer zu den NÖ Landeseinzelmeisterschaften der Allgemeinen Klasse in die Landessportschule St. Pölten. Und die ließen nichts anbrennen und holten alles, was es für sie zu holen gab…

Nach Absagen von Sebastian Köbe (Verletzung nach Schi-Unfall) und Max Moldaschl (seine auf die Jugend-EM ausgerichtete Trainingsplanung sieht eine Wettkampfpause vor) konnten wir mit unseren beiden 15-Jährigen nur die Gewichtsklasse bis 62 kg besetzen. Bei „Mad Max“ Aflenzer wurde beim Aufwärmen leider ein altes Muskelproblem wieder akut, weshalb er nur schaumgebremst ans Werk gehen konnte. Dennoch kämpfte er sich mit 70 kg im Reißen bis auf 1 kg an seine Bestleistung heran, was die Silber-Medaille in dieser Disziplin bedeutete. Im Stoßen ließen wir dann noch größere Vorsicht walten und wählten seine Lasten gerade so hoch, um hinter dem noch unerreichbaren Stefan Ehrengruber aus Vösendorf auch Silber im Stoßen und im Zweikampf abzusichern.

Matthias Gregor zeigte sich nach anfänglicher Nervosität beim Aufwärmen auf der Bühne wieder hoch konzentriert. Seine gültige Reißserie schloss er mit neuer Bestleistung von 55 kg ab. Beim Stoßen fehlte dann die letzte Körperspannung, um hier ebenfalls seine Leistungsgrenzen auszuloten. Doch grundsolide 70 kg reichten, um ebenfalls drei Medaillen (in Bronze) in allen Wertungen zu erringen.

Weiterhin in Top-Form präsentierte sich der Älteste unter unseren jungen Wilden: Florian Doppler dominierte die Kategorie bis 85 kg nach Belieben. Während er im Reißen an der neuen Bestmarke von 108 kg nur knapp scheiterte, zeigte er im Stoßen, warum er „Löwenherz“ genannt wird. Nachdem er sich mit 134 kg bereits im ersten Versuch seine dritte Gold-Medaille (Reißen, Stoßen, Zweikampf) sicherte, ließ er sich die neue Rekordlast von 141 kg auflegen. Beim ersten Mal noch scheinbar chancenlos beim Umsatz, legte er im allerletzten Stoßversuch dieser Gruppe all sein Herz und seine Kämpferqualitäten in die Waagschale – und brachte die Hantel unter dem Jubel des Publikums zur Hochstrecke. Mit dieser Leistung übertraf er auch erstmals die 290 Sinclair-Punkte-Marke (291,60).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0