Klarer Erfolg und hauchdünne Niederlage bei den ersten Heimkämpfen der WKG THOMS.solutions

Mit einer Doppelveranstaltung präsentierte sich die aus dem FAC Gitti-City Stockerau und dem HSV Langenlebarn gebildete WKG THOMS.solutions erstmals vor eigenem Publikum. Und sowohl das Damen-Team als auch die Nachwuchs-Mannschaft zeigten dabei neue Saisonbestleistungen, was aber nicht gleichermaßen belohnt wurde…

Sie haben alles richtig gemacht. Konzentriertes Arbeiten an der Hantel, kaum Fehlversuche, kluge Steigerungen und schließlich Leistungen auf persönlichem Rekordniveau (Dagmar Jedinger zeigte erstmals 56 kg Reißen und die stärkste Athletin der Konkurrenz, Franziska Rath, neue 75 kg Reißen) – doch das half unseren Mädels alles nichts. In einem hochspannenden Fotofinish sicherten sich die Gegner der WKG Leopoldau/Wolkersdorf erst mit dem vorletzten Versuch einen denkbar knappen Sieg um 7,54 Punkte. Die berühmte Nasenspitze sozusagen.

Bezeichnend für das Aufstreben des Damen-Gewichthebens, dass auch der Gegner mit zwei starken Frauen antrat und gerade die Leistungen dieser beiden den Erfolg der WKG Leopoldau/Wolkersdorf erst möglich machten. Für uns bleibt mit der neuen Jahresbestmarke von 1.271,94 Mannschaftspunkten aber noch alles offen in der Liga. Die Saison dauert noch lange, unsere Athletinnen haben noch viel Entwicklungspotenzial und auch im Meisterschaftsbetrieb gilt das Sprichwort „Man sieht sich immer zweimal im Leben!“ ;-)

Im zweiten Wettkampf des Abends waren die Kräfteverhältnisse eindeutiger verteilt. Und unsere Nachwuchs-Riege mit einem Durchschnittsalter von 16 Jahren und 2 Monaten präsentierte sich dabei so, wie es die Zuseher gerne sehen: entfesselt!

Marcel Pöttinger mit drei neuen Bestmarken und erstmals 290,69 Punkten (er war auch der punktestärkste Athlet des gesamten Tages), Mario Pöttinger mit meilensteinartigen 100 kg Reißen und 286,02 Punkten, Max Moldaschl mit frischen 105 kg Stoßen und 255,98 Punkten, Roman Steinbrecher mit neuen 252,43 Punkten und Matthias Gregor, der nur ganz knapp an der persönlichen Stoßbestmarke von 76 kg scheiterte – mit diesen Leistungsexplosionen konnte das Team seine Mannschaftsleistung um 40 Punkte auf 1.322,02 steigern, mit denen sie sogar in der Nationalliga konkurrenzfähig wären.

Mit einem klaren 4 : 0 gegen die engagierten Männer von KSK Eiche Wien eroberten sie auch die alleinige Tabellenführung in der Regionalliga 1. Und schon in drei Wochen, am 9. Mai, geht es darum, diese im nächsten Heimkampf gegen den UAK Waldviertel zu verteidigen. Auch an diesem Tag veranstaltet die Gitti-City Stockerau eine Doppelveranstaltung. Höhepunkt wird das Auftreten unseres Bundesliga-Teams mit EM-Starter und Lokalmatador Philipp Forster gegen die Favoriten des SK Vöest Linz sein.

Wettkampfprotokoll Regionalliga-2
WKG THOMS.solutions III : WKG Leopoldau/Wolkersdorf II
2015-04-18 MM RL-B R4 WKG III - LeopWolk
Adobe Acrobat Dokument 37.6 KB
Wettkampfprotokoll Regionalliga-1
WKG THOMS.solutions II : KSK Eiche Wien II
2015-04-18 MM RL-A R2 WKG II - Eiche Wie
Adobe Acrobat Dokument 37.6 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0