Großes Jugendkino der Gewichtheber-Gemeinschaft Langenlebarn/Stockerau

Selbst ohne die Leistungsträger Florian Doppler und Maximilian Moldaschl, die beide ein Grippevirus ins Bett zwang, sowie Florian Koch, der sich noch von einer Knie-OP erholt, präsentierte sich der Nachwuchs der aus dem FAC Gitti-City Stockerau und dem HSV Langenlebarn gebildeten WKG THOMS.solutions von seiner besten Seite…

In der Teamliga WNÖ ging es für unsere 2. Mannschaft darum, die Tabellenführung gegen den 1. UAK Waldviertel zu verteidigen. Und mit den genannten Ausfällen wurde es der erwartete Kampf um jedes Kilogramm. Ein Kampf, den am Ende jenes Team gewinnen würde, das weniger Fehlversuche in das Wettkampf-Protokoll schrieb.


Vorbild und „Reifefaktor“ Michael Steinböck zeigte den Weg vor: mit 6 gültigen Versuchen erreichte er erst zum dritten Mal seit seinem Comeback vor fünfeinhalb Jahren 200 kg Zweikampf und über 260 Sinclair-Punkte. Der erst 14-jährige Sebastian Köbe tat es ihm gleich und stellte vier neue persönliche Rekordmarken auf: 68 kg Reißen, 86 kg Stoßen, 154 kg Zweikampf und 217,11 Punkte. Ebenfalls in Rekordlaune zeigte sich der 16-jährige Max Aflenzer, der wie Köbe das Gewichtheben in der Athletik-Akademie Tulln erlernte und mit 161 kg Zweikampf und 230,48 neue Werte in sein Rekordbuch eintragen konnte.


Entscheidend für den knappen, aber verdienten 1 : 0-Erfolg waren dann nicht nur die Anzahl der geringeren Fehlversuche (5 gegenüber 11 der Waldviertler), sondern die großartigen Leistungen der 21-jährigen Anna Zizlavsky und der 23-jährigen Patricia Bernhaupt, die kurzerhand unser Farmteam verstärkten. Beide Mädels glänzten gleichfalls mit neuen Bestleistungen und technisch einwandfreiem Hantelsport. Damit bleibt unser Nachwuchsteam nach der Hinrunde ungeschlagener Tabellenführer der Regionalliga Wien-NÖ 1.

Im zweiten Wettkampf des Abends war für unser junges Bundesliga-Team gegen die Ligafavoriten aus Linz naturgemäß nichts zu holen. Doch Erfolg besteht nicht immer nur aus Siegen. Denn erfolgreich war unsere junge Truppe allemal: Trotz der Ausfälle gelang es unserer Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von nur 17 Jahren und 10 Monaten (!), mit 1.478,25 Punkten eine neue Jahresbestleistung aufzustellen.


Bester der heimischen Athleten war einmal mehr EM-Starter Philipp Forster, der starke 363,26 Punkte ins Ergebnis einbrachte. Und obwohl es auf unserer Seite mit 125 kg Stoßen von Marcel Pöttinger „nur“ eine neue Bestleistung gab (Mario Pöttinger, Lukas Koy und Roman Steinbrecher scheiterten jeweils nur knapp an neuen Rekordmarken), bewies das bloß, wie stark die Jungen als Kollektiv sind und welches Entwicklungspotenzial sie noch haben.


Jetzt spitzt sich für uns in der Vorrunde der Bundesliga alles auf den Kampf des Jahres zu: Sollte es uns gelingen, den bislang wesentlich stärkeren ATSV Ranshofen am 5. September zu bezwingen, könnten nach der Vorrunde drei Mannschaften punktegleich an der Tabellenspitze liegen: Linz, Ranshofen und wir als WKG THOMS.solutions. Und dann gäbe es den Final Countdown beim großen Bundesliga-Finale…

Wettkampf-Protokoll Regionalliga-1
2015-05-09 MM RL-A R3 WKG THOMS.solution
Adobe Acrobat Dokument 37.6 KB
Wettkampf-Protokoll Bundesliga
2015-05-09 MM BL R3 WKG THOMS.solutions
Adobe Acrobat Dokument 37.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0