9 Landesmeistertitel für HSV-Gewichtheber

Wie schon im Vorjahr fanden die NÖ Landesmeisterschaften des Gewichtheber-Nachwuchses (Jugend, Junioren, U23) und der Masters im Rahmen einer Veranstaltung statt. Für uns konnte es dabei nicht besser laufen: 9 x Gold und 1 x Silber sammelten sich auf unserem Medaillenkonto…

Vor allem die Jugend zeigte nicht nur mit zahlreichen neuen Bestleistungen, sondern auch mit bestechend guter Technik auf. O-Ton eines Schiedsrichters: „Auch wenn man die Athleten nicht kennt, weiß man aufgrund ihrer Technik, dass sie aus Langenlebarn sind.“

In der U15-Altersklasse gingen Max Moldaschl und Sebastian Köbe an den Start. Nach zwei anstrengenden Bundesliga-Einsätzen agierte Max im Schongang und bewies dennoch mit sechs mustergültigen Versuchen, dass er für kommende internationale Einsätze bereit ist. Er gewann unangefochten Gold. Sebastian hatte das schwerste Los von allen, da er gegen den Kaderathleten Erik Grielenberger aus Harland von vornherein (noch) chancenlos war. Unbeirrt davon verbesserte er mit 76 kg Reißen und 96 kg Stoßen seine Zweikampfbestleistung gleich um 9 kg – auch mit ihm wird der Nachwuchs-Bundestrainer in Zukunft rechnen dürfen. Er wurde mit Silber belohnt.

Bei den U17-Burschen hatte Matthias Gregor Pech. Nachdem er 80 kg gültig gestoßen hatte, was gleichzeitig Stoß- und Zweikampfbestleistung bedeutet hätte, bekam er den Versuch aus unerfindlichen Gründen nachträglich (!?) aberkannt. Dennoch heimste er Gold ein. „Mad Max“ Aflenzer bestätigte seine kontinuierliche Entwicklung mit sechs perfekten Versuchen, drei neuen Bestleistungen - 75 kg Reißen, 101 kg Stoßen und 176 kg Zweikampf (bei 63 kg Körpergewicht) – und erstmals über 250 Punkten (251,68).

Das letzte Jahr U23, präsentierte sich Florian Doppler in Bombenform. Mit 107 kg riss er Bestleistung und scheiterte an neuen 143 kg Stoßen nur ganz knapp. Neben dem Landesmeistertitel wurde er auch Tagesbester aller Nachwuchs-Athleten. Er bereitet sich gerade intensiv auf das Bundesliga-Finale Ende Oktober vor, wo er die 300-Punkte-Schallmauer knacken möchte.

Fünf weitere Goldmedaillen gab’s für unsere Masters-Athleten. Angeführt von den frischgebackenen Weltmeisterin Susanne Menda, die mit 96 kg eine neue Zweikampfbestleistung aufstellte, holten auch Leopold Höller, Michael Steinböck, Christian Fleis und Fritz Steiner den verdienten Sieg in ihren Alters- und Gewichtsklassen.

Unser interner Juniors-Steigerungspokal 2015 bleibt weiter hochdramatisch: Mad Max Aflenzer führt mit nunmehr +36,14 Punkten mit 3,15 Punkten Vorsprung auf Sebastian Köbe (+32,99). Alles läuft auf ein packendes Finale bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften Mitte November zu...

Die gesammelten Ergebnisse
2015_09_26_LEM_Nachwuchs_und_Masters_Erg
Adobe Acrobat Dokument 502.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0