Junge Bundesliga-Gewichtheber mit neuer Mannschaftsbestleistung

An der Niederlage war nichts zu ändern, dafür war der große Titelfavorit Vöest Linz einfach zu stark. Aber trotz krankheitsbedingter Ausfälle zeigte die Gewichtheber-WKG Langenlebarn-Stockerau große Moral und eine neue Mannschaftsbestleistung …

Florian Doppler und Maximilian Aflenzer fielen kurzfristig aus, Maximilian Moldaschls Saisonstart war von vornherein erst für Mitte März geplant, Philipp Forster, Florian Koch und Marcel Pöttinger reisten mit kleinen Blessuren bzw. einer starken Verkühlung an… - keine guten Vorzeichen, wenn man beim regierenden Staatsmeister antreten muss. Da ist es natürlich fein, einen so großen Kader an jungen, motivierten Athleten zu haben, die neben Talent auch noch Kampfgeist mitbringen!

Der stärkste in unseren Reihen, Philipp Forster, legte trotz Rückenbeschwerden mit respektablen 320 kg Zweikampfleistung den Grundstein für den Mannschaftserfolg. Florian Koch, der sich vor dem Aufwärmen mit schüttelfrostähnlichen Zuständen nur am Heizkörper aufhielt, vergaß auf der Wettkampftreppe seine Verkühlung und schraubte seine erst in der Vorwoche aufgestellte Bestleistung neuerlich in die Höhe (290 kg Zweikampf, 339,19 Punkte). Marcel Pöttinger musste es im Reißen aufgrund von Handgelenksproblemen ruhiger angehen, kam dann aber im Stoßen ganz nahe an seine Bestleistung heran.

Voll fit präsentierten sich die beiden anderen. Mario Pöttinger zeigte neue 125 kg Stoßen und eine kleine Heldengeschichte schrieb Sebastian Köbe. Vergangenes Wochenende mit einem kreislaufbedingten Totalversager im Stoßen noch der Pechvogel, konnte er dieses Mal seine blendende Form hundertprozentig ausspielen: sechs gültige Versuche, vier neue Bestleistungen (+15 kg im Zweikampf) und als Draufgabe erreichte er das ersehnte Limit für den B-Kader des Jugend-Nationalteams!

In Summe ergab das bei insgesamt nur vier Fehlversuchen (das Stoßen verlief komplett fehlerfrei) eine neue Mannschaftsbestmarke von 1.529,59 Punkten. Mit dieser Einstellung ist der Vizemeistertitel im Bereich des Möglichen, und wer weiß – vielleicht gibt’s ja im Laufe der Meisterschaft noch die eine oder andere Überraschung…

Das Wettkampfprotokoll
2016-02-27 MM BL1 Vöest Protokoll.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0