Bundesliga: 2:0-Erfolg gegen Vizemeister

Im Vorjahr setzte es noch eine knappe Niederlage, heuer war der Sieg gegen den amtierenden Österreichischen Vizemeister nie gefährdet. Und das, obwohl wir nicht einmal alle Reserven mobilisieren mussten …

Unsere Jüngsten wurden dieses Mal geschont - so startet etwa Max Aflenzer kommende Woche beim EU-Cup auf Malta, und Sebastian Köbe laboriert nach einem Motorradsturz noch an einer kleinen Blessur am Sprunggelenk. Auch der Stärkste im Team, Philipp Forster, erhielt Marscherleichterung und absolvierte – mit aufsteigender Form - nur die Teildisziplin des Reißens. Doch unsere intensive Nachwuchsarbeit macht sich bezahlt, weshalb der Kader entsprechend groß ist, um solche Ausfälle zu verschmerzen und dennoch eine starke Leistung zu erbringen.

Stärkster Mann des Abends war unser neuer Legionär Aslanbek Arsimerzayev. Mit 347,03 Punkten ist er aktuell sogar 5.-bester Gewichtheber in Österreich. Florian Koch zeigte mit 160 kg Stoßen und 291 kg Zweikampf zwei neue Bestleistungen, und Mario Pöttinger trat mit sechs gültigen Versuchen und drei neuen persönlichen Bestmarken in den elitären Klub der 300-Punkte-Athleten ein. Marcel Pöttinger teilte sich mit Philipp Forster den Zweikampf und ließ in seinen Stoßversuchen erkennen, dass er auf dem besten Weg ist, seinem Bruder zu folgen. Der letzte im Bunde, Florian Doppler, erfuhr erst am Vortag von seinem Einsatz, und komplettierte trotz berufsbedingtem Trainingsrückstand mit einer grundsoliden Leistung den Mannschaftserfolg.

Im Endergebnis kamen wir bis auf 14 Punkte an unsere Teambestleistung heran, und wenn wir jetzt noch unsere Reserven hinzurechnen, werden wir es im Herbst ordentlich krachen lassen.

Das Wettkampf-Protokoll
2016-04-30 MM BL2 Ranshofen Protokoll.pd
Adobe Acrobat Dokument 42.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0