Titel, Limits und Rekorde für HSV-Gewichtheberinnen

Das erste Mal in seiner Geschichte war der HSV gleich mit fünf Damen bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse und den Österreichischen Meisterschaften der Jugend vertreten. Und das mit großem Erfolg…

Mit 14 die Jüngste im Team, meisterte Angelina Harrauer ihr Debüt für den HSV mit 36 kg Reißen und 44 kg Stoßen hervorragend und erreichte in der Altersklasse U15 die Silbermedaille. In derselben Gewichtsklasse -64 kg kämpfte sich Tamara Köbe nach einer langwierigen Verletzungspause wieder aufs Podest zurück und holte mit 54 kg Reißen und 71 kg Stoßen den Österreichische Meistertitel in der Altersklasse U17.

 

Ebenfalls Österreichische Meisterin U17 wurde Alina Novak. Zwar musste sich in der extrem stark besetzten Klasse -59 kg bei den Erwachsenen ganz knapp mit dem unbelohnten 4. Platz begnügen, doch stellte sie mit 62 kg Reißen, 83 kg Stoßen und 145 kg Zweikampf drei neue Österreichische U17- und im Stoßen auch einen U20-Rekord auf. Aber das wichtigste: Mit dieser Leistung erbrachte sie das Limit für die U17-Europameisterschaften im Dezember in Israel.

 

Pervin Özcicek konnte sich in ihrem erst zweiten Wettkampf weiter deutlich steigern und erreichte einen starken 7. Platz in der Kat. -71 kg. Am schwierigsten war es wohl für Katrin Storka, die ihren dritten Wettkampf innerhalb von zwei Wochen absolvierte. Doch mit ihrer Kämpfer-Mentalität holte sie das Maximum aus den Tagesmöglichkeiten und belohnte sich mit 3 x Silber für 58 kg Reißen, 70 kg Stoßen und 128 kg Zweikampf in der Kat. -81 kg. In der Vereinswertung ergab das den 5. Platz unter 16 Teams.

 

Chef-Trainer Jürgen Pikola und Trainer Florian Doppler, die ihre Schützlinge perfekt auf diesen Tag vorbereitet haben, waren sichtlich zufrieden.

Ergebnisbuch
ÖSTEM Frauen 2019 Ergebnisbuch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB